Stories

  1. Interview mit Stefanie Hering (Teaser) - DE

    Stefanie Hering

    Interview mit Stefanie Hering,
    Designer, Artist und Entrepreneur Hering Berlin


    Stefanie Hering ist ausgebildete Porzellanmeisterin und setzt den Fokus ihrer international renommierten Designmarke bewusst innovativ: reine Handarbeit in allen Schritten von deutschem Standort aus, stilprägendes Design, zugeschnitten auf den kleinen, aber äußerst zukunftsträchtigen Markt der neuen „mindful luxury“ Konsumenten. Das Besondere sind Stefanie Herings exzellente Formen, die aus dem Spiel, dem Versuch und Experiment sowie der unbedingten Kenntnis des Werkstoffs Porzellan entstehen. Ergebnis sind feinste Porzellanobjekte, die künstlerisch anmuten, gleichzeitig hoch funktional sind und ihren Weg längst in bedeutende Designsammlungen, die Luxusgastronomie- und Hotellerie und vor allem weltweit auf den Tisch von Designkennern gefunden haben.

    “Was auf dem Teller ist, muss geschmacklich und handwerklich genial sein.”


    Welche Rolle spielt Ihrer Meinung nach Tableware für das Ambiente eines Restaurants?
    Was auf dem Teller ist, muss geschmacklich und handwerklich genial sein. Ein Anspruch, der in der Spitzengastronomie auch auf das Porzellan angewendet wird...

    Read more »
  2. Maxburg Galerie - Markenkooperation mit Fèlsina - DE

    Hering Berlin in der Maxburg Galerie - Markenkooperation mit Fèlsina

    Mit der kontinuierlichen Kooperation zwischen der Maxburg Galerie und Hering Berlin entwickelt sich der exklusive Store gleich hinter dem Münchner Lenbachplatz mehr und mehr zu einer gesuchten Adresse: für Architekten, Designer und Projektgestalter, aber auch für Genießer und Liebhaber feinster Tischkultur.

    Derzeit sind dort nicht nur die fragilen, in vollendeter Handwerkskunst entstandenen Porzellanobjekte von Designerin Stefanie Hering erhältlich, sondern auch erlesene Olivenöle des toskanischen Familienbetriebs Fèlsina. Dessen Haine, angepflanzt in den 1960er bis 1980er Jahren, liegen zwischen dem Kernland des Chianti und den Colli Senesi und werden mit der gleichen Sorgfalt gepflegt und abgeerntet wie die gutseigenen Weinberge. Das Resultat: sortenreine Öle mit einem breiten Spektrum verschiedenster Geschmacksnoten, die nicht nur von der jeweils verarbeiteten Olivenvarietät geprägt sind, sondern auch vom unterschiedlichen Terroir der Haine. Solche goldgrün glänzenden Kostbarkeiten wären fast schon zu schade, um sie über Salat zu gießen. Mit etwas Brot gereicht, können sie auch ganz für sich stehen.

    Den perfekten Rahmen, um edles Olivenöl auf diese Weise zu servieren, bietet ein feines Porzellan-Schälchen mit extra breiter Randgestaltung, das Stefanie Hering gleich in mehreren ihrer Kollektionen aufgelegt hat, vom mit winzigen Durchbrüchen durchzogenen „Cielo“ bis zum mit eleganten blauen Seeschnecken bemalten „Ocean“.

    Wie die Öle von Fèlsina, so sind auch die Schälchen von Stefanie Hering Ergebnis eines extrem sorgfältigen, kenntnisreichen Entstehungsprozesses: Sämtliche Formen entwickelt die Designerin, selbst Porzellanmeisterin, buchstäblich eigenhändig, wobei sie die Grenzen ihres Ausgangsmaterials auslotet, sowohl in Bezug auf die Formbarkeit des Materials wie auch auf dessen farbliche Gestaltung mit Glasuren. Anschließend werden sämtliche Objekte an deutschen Standorten per Hand hergestellt – die besondere Authentizität dieses Manu Factum ist für die Objekte von Hering Berlin ebenso kennzeichnend wie der unbedingte Formwille der Designerin.

    Das unmittelbare Zusammenspiel mit einem nicht weniger aufwändig hergestellten Lebensmittel lässt sich in der Maxburg Galerie den ganzen Sommer über erfahren. Zugleich ist die Kooperation mit Fèlsina Bestandteil einer ganzen Reihe von gezielten Events, die mit der gemeinsamen Präsentation von Hering Berlin-Porzellan und Kreationen der Stoffkünstlerin Anke Drechsel im Frühling begann und die im Herbst mit einer Reihe von Künstlerpräsentationen fortgeführt wird.

    Read more »
  3. Interview mit Astrid Zieglmeier - DE

    Hering Berlin Domain

    Im Interview mit Sommelière Astrid Zieglmeier

    Die versierte Sommelière Astrid Zieglmeier – unter anderem Fachbereichsleiterin Gastronomie und Genuss bei der IHK München – empfindet es bis heute als Glücksfall, dass Designerin Stefanie Hering sie bat, ihre Glasserie „Domain“ unter professionellen Gesichtspunkten sensorisch zu testen. Seitdem veranstaltet Zieglmeier mit den Gläsern sogar Tastings, beispielsweise am 12. Juni 2018 in den eleganten Räumlichkeiten des Münchner Architekturbüros MangMauritz.

    Die Weingläser von Stefanie Hering erfüllen...höchste Ansprüche.


    Was macht die Weingläser von Stefanie Hering so besonders?
    Sie erfüllen sowohl vom dekorativen Aspekt her, als auch dahingehend, wie gut Weine in ihnen zur Geltung kommen, höchste Ansprüche. Diese Doppelung findet man selten. Darüber hinaus sind die Gläser auch von der Haptik her gut zu benutzen, weil man ihren gerippten Stiel bei Tisch lieber in die Hand nimmt als einen glatten, dünnen.

    “Stefanie Hering aber hat diese tradierte Form zu wesentlich filigraneren, eleganteren Gläsern weiterentwickelt, die viel geeigneter für Wein sind als ,normale‘ Römer.”

    Hier lesen Sie das ganze Interview...

    Read more »
  4. Premiere Glas-Kollektion „Domain“ von Stefanie Hering

    Hering Berlin Domain Glas-Kollektion

    Premiere Glas-Kollektion „Domain“ von Stefanie Hering - Sommelière-Event bei Stararchitekten MangMauritz

    München/Berlin. 12. Juni 2018.
    Ein Weintasting unter dem Motto „Architektur des Weines“ in den eleganten Räumen des Münchner Architekturbüros MangMauritz ist nur einer der vielen Belege für die herausragende Qualität der Weinglasserie, die Designerin Stefanie Hering unter dem Namen „Domain“ aufgelegt hat. Sommelière Astrid Zieglmeier, die das Tasting veranstaltet und die Gläser sensorisch testete, attestiert den Gläsern nicht nur Schönheit, sondern auch höchste funktionale Qualitäten.


    Der Entstehungsprozess der Serie verlief im Grunde ähnlich wie bei den exklusiven, handgefertigten Porzellanen, für die die Marke Hering Berlin bekannt ist. Auch beim Glas setzt Stefanie Hering, in Kooperation mit der Glashütte Theresienthal, auf reines Manu Factum und filigranstes Material. Im Vorfeld hatte sich die Designerin zudem intensiv mit den Anforderungen beschäftigt, die Gläser für verschiedene Weinsorten erfüllen müssen, um ihren Inhalt perfekt zur Geltung zu bringen. Den Ausgangspunkt für die Formgebung fand Stefanie Hering in einem traditionellen Glastypus: dem Römer mit seinem typischen, gerippten Fuß. Die Form des Römers war im 16. Jahrhundert in den Waldglashütten Mitteleuropas entstanden und gilt seither als Sinnbild bodenständiger, unverfälschter Genüsse. Stefanie Hering längte und verfeinerte diese tradierte Form und verlieh Stiel und Glas einen speziellen, mit Theresienthal entwickelten Grauton. Erhältlich sind unter anderem Gläser für Bordeaux, Riesling und Chianti, für Chardonnay und Burgunder sowie zwei verschiedene Ausführungen für Sekt und Champagner. Gemeinsam ist ihnen eine sich nach oben verjüngende Form, die die Duftmoleküle des Weins besonders gut im Inneren des Glases hält. Ansonsten sind die Gläser exakt auf die Bedürfnisse der jeweiligen Weine zugeschnitten. Auch hierin lag für die Designerin luxuriösester Tischkultur-Objekte Herausforderung und Reiz zugleich: Einem mit großer Handwerkskunst erzeugten Wein durch zweifach geblasene, doppelte Kristallgläser einen ebenfalls durch Handarbeit geschaffenen, perfekten Rahmen zu geben.

    Read more »
  5. Spring-de

    Es ist Frühling!

    Read more »
  6. Sende Küsse

    Give a kiss that lasts for years to come!

    Read more »
  7. Ausstellung Maxburg Galerie

    Maxburg Galerie Porzellan

    Hering Berlin in München!

    Vom 10. November 2017 – 10. Januar 2018 heißt die Maxburg-Galerie ausgesuchte feine Porzellankreationen von Hering Berlin willkommen und dazu möchten wir Sie gern herzlich einladen.

    Sie hat Bewegung in die Branche gebracht: Mit ihrer Leidenschaft für feinstes Gebrauchsporzellan hat Stefanie Hering, Designerin und Gründerin von Hering Berlin ein modernes Verständnis für erlesene Tischkultur geprägt. Ihre eleganten Objekte, Teller, Tassen und Gefäße zeichnen sich durch reduzierte Formen und bestechend klare Linien aus. Die unverkennbaren Dekors veredeln so manch prominente Dinnerparty oder die kulinarischen Kreationen renommierter Sterneköche, die besonders die Flexibilität und Kombinationsvielfalt des seidig-matten Biskuits schätzen und rund um die Welt in den besten Restaurants einsetzen.

    Maxburg Galerie Porzellan

    Das zeitlose Design und die herausragende Ästhetik haben das Manufaktur-Porzellan - handmade in Reichenbach - bereits zu einem contemporary classic gemacht: Get inspired by Hering Berlin!



    MAXBURG-GALERIE

    Maxburgstraße 4 
    
80333 München
    Öffnungszeiten:

    Dienstag bis Freitag 
11:00 Uhr bis 20:00 Uhr

    Samstag 
10:00 Uhr bis 15:00 Uhr




    Read more »
  8. Hering Berlin loves Techno

    Techno party



    Zartes Biskuitporzellan gepaart mit harten Technobeats auf den Turntables - passt nicht?
    Passt!


    Zur Eröffnung unseres spektakulären Gallery-Spaces auf der Potsdamer Straße lassen wir kunstvoll und extravagant Hochkultur auf Subkultur prallen! Zusammen dem Berliner DJ-Duo Blænk Minds kreierte Stefanie Hering ein spannendes Projekt aus Visual Arts, Crafts, and Music: Elegantes Design und die handwerkliche Finesse der Hering Berlin-Porzellankunst werden in eindrucksvoller Videokunst festgehalten und verschmelzen mit pochenden Beats zu einer mitreißenden Symbiose.

    Seit Langem fasziniert das Duo Blænk Minds die Berliner Clubszene mit fantasievollen Audivisuals, die gekonnt Sound und Bild „verheiraten“, wie Thea, der filmschaffende Part des Duos sagt. Zusammen mit Kristian, DJ und Motion-Designer kreiert sie Musikvideos für elektronische Musik - ach was, viel mehr als das: Blænk Minds erzählen Geschichten über Berlin. Über die Stadt, die starke Kontraste kunstvoll zu Harmonie werden lässt!

    Love,
    Hering Berlin



    Read more »
  9. Sinnvolles sinnlich gestalten

    Sinnvolles sinnlich gestalten

    In Berlin erdacht, in Reichenbach gefertigt und in der ganzen Welt verkauft - Stefanie Herings edles Biskuit gehört zu den beliebtesten Porzellans unter den Spitzenköchen. Klar, modern und feminin sind Hering Berlins Produkte wie die Persönlichkeit hinter dem Namen: Gedanken von Stefanie Hering, die vom keramikbegeisterten Teenager zu einer der erfolgreichsten Unternehmerinnen in der Porzellanmanufaktur des 21. Jahrhunderts wurde.

    „Ich spüre sofort, wenn eine Kreation für mich vollendet ist - dann knackt die Form. Sie ist dann so mit Spannung aufgeladen, dass sie fast zerspringt. Dann ist ein Stück für mich perfekt!“

    „Porzellan ist unglaublich stabil und doch so zerbrechlich - wie das Leben auch. Man muss es genießen, solange es da ist!“

    Read more »