Glasuren auf Porzellan, Symbiose bildend

Stefanie Hering ein neues Glasurverfahren entwickelt: Um den Kontrast zwischen farbiger Glasur und Biskuitoberfläche – der tragenden Design-Idee hinter „Obsidian“, „Blue Silent“ und „Silent Brass“ – zu erhalten, wird die Glasur per Hand einzeln auf jeder zu glasierende Fläche ausgegossen. Der Verlauf, den sie auf dieser Fläche nimmt, die Intensität, mit der sie sich an den Rundungen einer Schale, Platte oder eines tiefen Tellers anlegt, ist bei jedem Stück ein bisschen anders und macht jedes einzelne Objekt zu einem Unikat, wie es nur in Handarbeit herstellbar ist.

Stefanie + Glaze

„Orangen sehen auf dem Schwarz von Obsidian schön aus. Kirschen, Erdbeeren oder Johannisbeeren auf dem tiefen Blau von Blue Silent.“ Besonders raffiniert wirkt auf der blauen Glasur auch ein Fisch-Carpaccio, das durch den Kontrast nicht nur frisch wirkt, sondern auch eine See-Anmutung erhält. „Silent Brass dagegen“, so Stefanie Hering, „hat etwas Erdiges, Beruhigendes, Edles. Daher empfehle ich zum Beispiel Austern, Brot oder Pasta. Die Glasur gibt den Speisen Tiefe – und erzeugt für mich einen unglaublichen Wert. Die glasierten Flächen wirken fast wie Edelsteine.“

Blue Silent Blue Silent

Die erste Farbglasur, die Hering Berlin präsentierte, war „Blue Silent“: Eisen- und Kobaltanteile sorgen für einen Blau-Effekt von einzigartiger Tiefe.

Shop Blue Silent

Doch nicht nur das Entwickeln der hoch feuerfesten und damit überaus robusten und abriebfesten Glasuren, sondern auch die Auswahl der für diese Technik besonders geeigneten Porzellanformen sind Prozesse, wie sie nur möglich sind, wenn absolute Meister ihres Fachs in kleinsten Stückzahlen arbeiten und experimentieren. In industrieller Herstellung wäre ein solcher Designprozess mit einem vergleichbaren Innovationsgrad nicht denkbar.

blue silent product

BLUE SILENT

Essteller
103_801_00
Ø290 h28
Ø11.4” h1.1”

Shop the Product

Silent Brass Silent Brass

Silent Brass Intro

Silent Brass“ strahlt, je nach Lichteinfall, wie Schaumwein oder flüssiges Gold – nicht umsonst bezeichnete der in den USA tätige österreichische Spitzenkoch Wolfgang Puck diesen Farbton als „Champagnerglasur“.

Shop Silent Brass

Futuristisch jedoch müssen die Dinge, die auf Stefanie Herings drei farbintensiven Glasur-Collectionen serviert werden, gar nicht sein. „Bei Speisen auf den Glasuren mag ich vor allem Kontraste“, erklärt die mit vielen Sterneköchen aufs engste zusammenarbeitende Designerin.

silent brass product

SILENT BRASS

Essteller
103_810_00
Ø290 h28
Ø11.4” h1.1”

Shop the Product

Obsidian Obsidian

Obsidian“ schließlich bezieht seine vielschichtige, intensive Schwärze unter anderem aus Partikeln des Urgesteins Basalt.

Shop Obsidian

Anfang 2020 auf die Produzenten des renommierten Science Channels von Apple TV so zukunftsweisend, dass sie sofort fünf Objekte für eine Show zum Thema „Wie wir in 10.000 Jahren speisen“ orderten.

Obsidian product

OBSIDIAN

Essteller
103_820_00
Ø290 h28
Ø11.4” h1.1”

Shop the Product