TRAYS by Stefanie Hering

Porzellane, die kulinarischen Köstlichkeiten einen festlichen Rahmen geben – nicht nur in der Spitzengastronomie, sondern auch am Esstisch zu Hause: Darin besteht die Meisterschaft von Designerin Stefanie Hering. Mit ihrer neuen Serie TRAYS by Stefanie Hering treibt die Gestalterin mit Faible für zeitlose Formen und Dekore, die nur in Handarbeit hergestellt werden können, dieses Prinzip auf die Spitze:


Eine Serie unterschiedlichster Tabletts lädt ein, sie nicht nur zum An- und Abtragen von Gläsern und Geschirr einzusetzen, sondern als Basis für lockere Arrangements von Obst, Gemüse, anderen Lebensmitteln oder Blüten. Eingefasst vom markanten weißen Rand der Tabletts nehmen sich diese fast aus wie greifbar gewordene Stillleben.

Shop TRAYS

Die eindrucksvolle Wirkung ist aber nicht nur der markanten Farbigkeit zu verdanken, sondern auch der Kunst, die mit der Anfertigung dieser Tabletts verbunden ist und die jedes Stück zu einem Unikat macht. Denn Stefanie Hering, selbst Porzellanmeisterin, entwickelt alle ihre Formen und Dekore auf der Grundlage traditionsreicher Handwerkstechniken und verknüpft diese mit von ihr entwickelten, hoch innovativen Methoden, die nur in Herings Manufaktur in Reichenbach ausgeführt werden können.

So entsteht etwa das feine Rippenmuster des Tabletts aus der Collection „Pulse“, indem auf das noch ungebrannte Porzellan mit Schellack Ringstrukturen aufgetragen werden. Anschließend werden die frei gebliebenen Partien per Hand ausgewaschen. Beim Brand verglimmt die Schellack-Auflage. Zurück bleibt ein zartes, auch per Hand fühlbares Muster Weiß in Weiß.

Die Glasuren, die die Flächen des tiefblauen, schwarzen oder goldfarbenen Tabletts überziehen, sind ebenfalls eine Entwicklung von Hering Berlin, für die Stefanie Hering jeweils monatelang mit spezialisierten Handwerkern zusammen experimentierte: Sie werden per Hand ausgegossen, verlaufen auf jedem Objekt ein bisschen anders und lagern sich auch in immer unterschiedlichen opaken und transparenten Schichten an der Porzellanoberfläche an. Dieser changierende, die Intensität der Farben unterstreichende Effekt kommt auf der großen Fläche der Tabletts aus den Collectionen „Blue Silent“, „Obsidian“ und „Silent Brass“ besonders gut zur Geltung.

Doch nicht nur wegen ihrer Einzigartigkeit, über die man sich über Jahre hinweg immer wieder neu freuen kann, geben die TRAYS by Stefanie Hering ein wunderbares Geschenk gerade zu diesem etwas besonderen Weihnachtsfest ab:


Sie eignen sich auch hervorragend als Element einer unaufwendigen, zugleich aber ungewöhnlichen und ins Auge fallenden Tischdekoration. „Man darf am Tisch ruhig opulent sein – mit den Speisen, aber auch mit Geschirr und Dekor“, so Stefanie Hering. Deshalb empfiehlt sie für die festliche Tafel, „eine Architektur am Tisch zu schaffen und mit verschiedenen Höhen, Größen und Formen von Gefäßen und Objekten zu spielen.“

Die TRAYS by Stefanie Hering sind nicht nur im Rahmen eines intensiven kreativen Prozesses entstanden, sie formulieren auch an jeden eine Einladung, selbst kreativ zu werden und auf dieser herrlichen Grundlage mit Zweigen, Blumen, Früchten oder Kerzen zu experimentieren und immer neue dekorative Arrangements entstehen zu lassen, die in diesen eher stillen Weihnachtstagen bei jedem Blick darauf Freude bereiten – für andere, vor allem aber auch für sich selbst.