Discover our latest Chefs Stories!

Christian Jürgens Christian Jürgens
Die Auseinandersetzung mit den Wünschen und Bedürfnissen von Topköchen ist für Hering Berlin-Chefdesigner Stefanie Hering nicht Restaurant Überfahrt

Die Auseinandersetzung mit den Wünschen und Bedürfnissen von Topköchen ist für Hering Berlin-Chefdesigner Stefanie Hering nicht selten Initialzündung, um Objekte zu kreieren, die später auch zu Signature Pieces für sie selbst werden. Einer der wichtigsten dieser Impulsgeber ist einer der deutschen Küchenchefs der letzten Jahre, Christian Jürgens. Sein Restaurant Überfahrt im Althoff Seehotel Überfahrt am Tegernsee ist mit drei Michelin-Sternen und sagenhaften 19,5 Gault Millau-Punkten gelistet. „Ich schätze an Stefanie Hering ganz besonders ihre Experimentierfreude und Offenheit gegenüber Neuentwicklungen im Porzellan“, sagt Christian Jürgens. „Sie bringt eine große Schönheit und Ästhetik in die Tischkultur ein, was nicht immer selbstverständlich ist, denn in der Spitzengastronomie müssen Entwürfe ja vor allem auch hochfunktional sein. Stefanies Herings Design kann beides!“

Christian Jürgens verbindet mit seiner Küche höchstes internationales Niveau und Verbundenheit zur Region. Sein Stil begründet sich auf der klassischen, deutschen und französischen Küche, die er auf neue, leichte Weise interpretiert. Im Restaurant Überfahrt erlebt man bei jedem Teller immer eine fulminante Überraschung und ein Augenzwinkern in den Kreationen. Bei aller Schönheit der Gerichte ist jedoch der Geschmack immer das, um das sich alles dreht. Er ist Anfang und Ende. Es erschließt sich dem Gast von ganz alleine, warum diese Gerichte hier serviert werden, denn nur hier passen sie hin. Das ist seine Art die Verbundenheit zur Region zu zeigen. Sie geht weit darüber hinaus, nur regionale Produkte zu verwenden.  

Christian Jürgens verbindet mit seiner Küche höchstes internationales Niveau und Verbundenheit zur Region. Sein Stil begründet s
Puristisch und dennoch besonders sollten auch die Hering Berlin-Porzellane sein, die Christian Jürgens sich für seine Kreationen

Puristisch und dennoch besonders sollten auch die Hering Berlin-Porzellane sein, die Christian Jürgens sich für seine Kreationen wünschte. Zum einen stand hier die Frage nach der perfekten Präsentation im Zentrum des Austausches von Christian Jürgens und Chefdesigner Stefanie Hering – die Erarbeitung einer akzentuierenden Lösung zum Servieren von Sorbets mündete in der Entwicklung der heute für viele Hering Berlin-Collectionen typischen Fußschalen. Zum anderen sollte die Verschiedenartigkeit der Oberflächen, die das Interiordesign der Überfahrt prägen, auch im Porzellan seine Fortsetzung finden. So kamen nicht nur Elemente aus diversen Hering Berlin-Collectionen zum Einsatz, die den Kontrast zwischen der samtigen Oberfläche von handgeschliffenem Biskuit- und spiegelnd glatt glasiertem Porzellan betonen.

Es entstanden auch Tassen und Kannen mit großflächiger Silberauflage, darunter die fast wie eine Skulptur wirkende Teekanne der Polite Silver-Collection, die das Bestreben der beiden Kreativen nach Vielfalt im Purismus auf die Spitze treibt. „Ich bin Pragmat“, sagt Christian Jürgens, „aber ich liebe Schönheit. Die silberne Teekanne von Stefanie Hering zeigt mir jeden Tag in meinem Restaurant im Einsatz, wie höchster Anspruch an Ästhetik mit großer Funktionalität im Porzellan einhergeht.“

Es entstanden auch Tassen und Kannen mit großflächiger Silberauflage, darunter die fast wie eine Skulptur wirkende Teekanne der
Christian Jürgens weiter: „Auch Cielo zählt zu meinen Lieblingskollektionen: Diese von Hand durchbrochenen Teller mit ihren fein

Christian Jürgens weiter: „Auch Cielo zählt zu meinen Lieblingskollektionen: Diese von Hand durchbrochenen Teller mit ihren feinen Löchlein zeugen von einem unglaublich zarten ästhetischen Charakter, sind zugleich robust – und damit einzigartig in der weiten Landschaft der Tischkultur.“ Ergebnis dieser andauernden Inspiration zwischen 3 Sternekoch und prämierter Porzellangestalterin sind nicht nur spektakuläre kulinarische Inszenierungen für die Gäste des Restaurants Überfahrt am Tegernsee – sondern auch gemeinsame Kooperationsprojekte, wie etwa für 2021 zusammen mit Küchengeräte-Vorreiter Gaggenau zunächst in Mailand und später weltweit geplant. Dann sollen im Rahmen von Gourmet-Events auch internationale Connaisseure in den Hochgenuss dieser einzigartigen Symbiose kommen.

Michael Kempf Michael Kempf
Seit 15 Jahren begeistert Aroma-Virtuose Michael Kempf die Gäste des ruhigen FACIL am Potsdamer Platz mit seiner leichten, in Fa FACIL

Seit 15 Jahren begeistert Aroma-Virtuose Michael Kempf die Gäste des ruhigen FACIL am Potsdamer Platz mit seiner leichten, in Farben und Texturen bis ins Detail durchkomponierten Küche.

Fast ebenso lange arbeitet der heute mit zwei Sternen dekorierte 42-jährige auch mit Stefanie Hering zusammen; die Symbiose von Porzellankunst und Haute Cuisine, wie sie nur Elemente von Hering Berlin ermöglichen, ist ein zentrales Element für den kulinarischen Stil des FACIL.

Fast ebenso lange arbeitet der heute mit zwei Sternen dekorierte 42-jährige auch mit Stefanie Hering zusammen; die Symbiose von
„Michael Kempf kreiert seine Kompositionen speziell auf unser Porzellandesign hin“, freut sich Chefdesigner Stefanie Hering. „Im

„Michael Kempf kreiert seine Kompositionen speziell auf unser Porzellandesign hin“, freut sich Chefdesigner Stefanie Hering. „Im Zusammenspiel von Speise und Geschirr entsteht ein visuelles Gesamtkunstwerk. Das ist für mich eine Ehre – und eine gestalterische Herausforderung zugleich.“ Besonders eindrücklich sichtbar ist dies an einem der Signature Dishes von Kempf, der „Wolke“. Das aus verschieden großen, gefüllten Kugeln aus weißer Schokolade bestehende Dessert wird auf der tiefblauen Anrichtefläche eines Tellers aus der „Blue Silent“-Collection von Hering Berlin serviert; erst durch ihn entsteht die Illusion einer wirklich über den Himmel segelnden Wolke.

Auch die Collectionen Pulse, Velvet, Silent Iron und Cielo sind in dem bambusumstandenen Restaurant im 5. Stock des Mandala Hotels vertreten.

Auch die Collectionen Pulse, Velvet, Silent Iron und Cielo sind in dem bambusumstandenen Restaurant im 5. Stock des Mandala Hote
Roberto Cortez Roberto Cortez
Eine besonders intensive Zusammenarbeit verbindet Stefanie Hering mit einem Star der US-amerikanischen Kreativküche: Robert Cort A FEAST FOR THE EYES, P98

Eine besonders intensive Zusammenarbeit verbindet Stefanie Hering mit einem Star der US-amerikanischen Kreativküche: Robert Cortez. Der gebürtige Texaner kocht nicht in einem festen Restaurant, sondern gestaltet – unter anderem während des Berliner Eat Berlin-Festivals vom 20.2 bis 1.3.2020 bei Hering Berlin in der Potsdamer Straße – aufsehenerregende Pop Up-Events an der Schnittstelle zwischen Kulinarik und bildender Kunst.

Zentrale Elemente seiner Genuss-Happenings: Wie Bilder komponierte Gänge auf Porzellanen von Hering Berlin. Karamellisierten Pfifferling mit Trüffeln und Wasserkresseblättchen serviert Cortez auf Silent Iron mit seiner vom Grauen ins Blaue changierenden, per Hand ausgegossenen Glasur.

Zentrale Elemente seiner Genuss-Happenings: Wie Bilder komponierte Gänge auf Porzellanen von Hering Berlin. Karamellisierten Pfi
Geschmorte helle und violette Endivie mit Kaviar, Blüten und Käsecreme drapiert er auf Velvet mit seinem zart rauen, handgeschli

Geschmorte helle und violette Endivie mit Kaviar, Blüten und Käsecreme drapiert er auf Velvet mit seinem zart rauen, handgeschliffenen Rand.

Eine in gestoßenes Eis gebettete, mit Kaviar, Fenchelkraut und Kamille gefüllte Auster findet ihren perfekten Hintergrund auf der messingfarbenen Anrichtefläche von Silent Brass.

Eine in gestoßenes Eis gebettete, mit Kaviar, Fenchelkraut und Kamille gefüllte Auster findet ihren perfekten Hintergrund auf de
Und zu den Rot- und Orangetönen von Saiblingsrogen mit winzigen roten Beeten und Johannisbeer-Sauce bildet der sanfte, von unreg

Und zu den Rot- und Orangetönen von Saiblingsrogen mit winzigen roten Beeten und Johannisbeer-Sauce bildet der sanfte, von unregelmäßigen weißen Punkten durchbrochene Goldton von Illusion den perfekten Kontrast.

Auf Cortez‘ Tafeln sind die Teller von Hering Berlin endgültig einer rein rahmenden Funktion enthoben. Der Kreativkoch erhebt den Dialog zwischen Porzellan und Speise zur Kunstform. „Ich schätze mich jedes Mal aufs Neue glücklich“, sagt Cortez, „mit diesen wundervollen Tellern von Stefanie Hering zu arbeiten.“

Auf Cortez‘ Tafeln sind die Teller von Hering Berlin endgültig einer rein rahmenden Funktion enthoben. Der Kreativkoch erhebt de