Manufactory

Die Spur der Hand: Das ist das zentralste und neben der prägnanten Formensprache von Designer Stefanie Hering auch wichtigste Erkennungsmerkmal der Porzellane von Hering Berlin. In jedem einzelnen Stück steckt ein Wissen, das über Generationen weitergegeben wurde, und eine Liebe zum Detail, wie sie nur bei einem rein handwerklichen Herstellungsprozess möglich ist. Eine Liebe, die man bei allen Hering Berlin-Porzellanen sieht – und spürt.

Die Spur
der Hand

Seit 1710 wird in deutschen Manufakturen Porzellan hergestellt – bis heute in den exakt gleichen Verfahren und Techniken wie damals. Stefanie Hering ist seit dreißig Jahren von dieser handwerklichen Kunst so fasziniert, dass sie sich zur Keramikerin mit Meisterbrief ausbilden ließ, auf dieser Grundlage ganz neue Formen und Dekore entwickelte und schließlich eine eigene Manufaktur für Porzellan gründete, die den Stil und das Design von heute prägt. Jeder einzelne Kunsthandwerker, mit dem Stefanie Hering zusammenarbeitet, ist ein Meister seines Fachs, wurde von ihr persönlich ausgesucht und auch in ihre besondere Herangehensweise eingeführt. Unterstützt von diesem handverlesenen Team gelingt es Stefanie Hering in ihren Collectionen immer wieder, die Grenzen des Materials auszuloten und Dekore und Glasuren zu entwickeln, die innovativ sind, zugleich in der über 300-jährigen Tradition der Manufakturen stehen und auf jedem Stück das einzigartigste aller Qualitätszeichen tragen: Die Spur der Hand.